FANDOM


      Die Globalisierung ermöglicht schnellen Informations -und Warenaustausch. Jedoch
      ist die Belastung der Umwelt sehr groß. Viele Fabriken und Firmen profitieren sehr
      stark von dieser Entwicklung. Sie produzieren und verkaufen Unmengen an Waren. Dies
      hat jedoch auch zur Folge, dass sehr viel Abfall anfällt. Dieser wird von den 
      Fabriken teils in das Meer befördert. Dadurch fallen für sie wenige Kosten an und 
      es erspart Arbeit. Der Abfall, welcher meist Plastik ist, kann nicht ökologisch ab-
      gebaut werden. Manches Plastik wird von Tieren für Futter gehalten. Diese sterben 
      an den Folgen des nicht verdaubaren Plastiks. Es sterben jährlich ca. 1.000.000 Vögel
      an den Folgen. Außerdem entstehen Plastikstrudel, welche die Größe von manchen 
      Ländern erreichen. Diese Strudel erreichen unteranderem kleine Inseln, wo sich das 
      Plastik an den Stränden sammelt. Da viele Waren produziert werden, wird auch viel 
      exportiert. die Exportgüter werden oftmals per Schiff transportiert. Durch den Lärm,
      welchen die Schiffe abgeben, werden die Sinnesorgane von manchen Tieren gestört. So
      kommt es, dass zum Beispiel bei Walen die Orientierung gestört werden kann und sie
      somit stranden. Wenn Schiffe verunglücken, gelangen die Waren und Öl, was umwelt-
      schädlich ist, in das Meer. 
      Somit kann man sagen, dass die Gewässer der Erde durch die Folgen der Globalisierung 
      stark in Mitleidenschaft gezogen werden.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki